Papiercontainer im Vogelpark entfernt!

Missachtungen werden angezeigt!

 

Papier abladen verboten!

 

Müll abladen verboten!

 

 

 

Aufgrund wiederholter Missachtungen der Füllmengen haben wir beschlossen den Papiercontainer nicht mehr zu stellen. Alle Missachtungen werden angezeigt! Unsere nächste Altpapiersammlung findet am Freitag den 15. Mai 2020 statt.

 

Die Verwaltung des Vogelzucht und Schutzvereins Karlsdorf e.V.

 

Hinweise bitte an info@vogelpark-karlsdorf.de

oder an die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard (07251-443-0)

Häschen bleibt in der Grube!

Jeden Tag, eine gute Tat und manchmal auch zwei!

Leider mussten wir unsere jährliche Osterhasensuche am Karfreitag absagen.

Tragischer Weise konnten über 200 Schokoladenosterhasen dadurch kein Zuhause finden. Es freut uns sehr, dass sich die Bewohner und das Pflegepersonal des Seniorenheims Karlsdorf bereit erklärten und den jungen Hasen ein Zuhause gaben. Der Vogelverein Karlsdorf wünscht allen einen guten Appetit, viel Gesundheit und, dass wir hoffentlich sehr bald wieder mit unseren Familien zusammensein und feiern können.

 

Vielen lieben Dank an alle Karlsdörfer/innen, die an uns geglaubt haben und ihr Altpapier bunkerten. Auf diese Weise konnten wir bei der Altpapiersammlung am Freitag, den 27. März ein ordentliches Ergebnis erzielen. Die nächste Sammlung ist am Freitag, den 15.Mai 2020 geplant.

 

Bitte beachten:

Auch unser jährliches Vogelparkfest kann an Pfingsten aufgrund der Verordnungen zur Corona-Pandemie nicht stattfinden.

 

Dreckspatz gesucht!

Der Vogelpark ist keine Müllhalde!

Alle Jahre wieder denken "Umweltferkel", dass der Vogelpark ein Abladeplatz für ihre Gartenabfälle ist. Auch in der Mengenlehre besteht ein erhöhter Nachholbedarf. Papier wird abgeladen, obwohl der Container brechend voll ist und beim ersten Windstoß das Papier über das ganze Gelände verteilt wird. Bitte beachten Sie auch, dass verschimmeltes Brot oder verfaulte Essensreste Gift für unsere Tiere sind.

 

 

Sachdienliche Hinweise, am besten mit Foto, an info@vogelpark-karlsdorf.de

Vogelpark Karlsdorf für Besucher geschlossen!

Coronavirus (COVID-19)

Wir bitten um Beachtung!

 

-Vogelpark Karlsdorf

für Besucher geschlossen-

 

gemäß der Leitlinie zur Eindämmung der Corona-Epidemie.

 

Hoffnung?

 

Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brach liegen …

Es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere Meereslebewesen endlich ihren natürlichen Lebensraum zurückholen dürfen. Delfine werden in Italiens Häfen gesichtet, die Fische schwimmen wieder in Venedigs Kanälen!

Es könnte sein, dass sich Menschen in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt fühlen …

Es kann aber auch sein, dass sie endlich wieder miteinander singen, sich gegenseitig helfen und seit langem wieder ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Die Menschen singen miteinander. Das berührt mich zutiefst!

Es könnte sein, dass die Einschränkung des Flugverkehrs für viele eine Freiheitsberaubung bedeutet und berufliche Einschränkungen mit sich bringt …

Es kann aber auch sein, dass die Erde aufatmet, der Himmel an Farbenkraft gewinnt und Kinder in China zum ersten Mal in ihrem Leben den blauen Himmel erblicken. Sieh dir heute selbst den Himmel an, wie ruhig und blau er geworden ist!

Es könnte sein, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen für viele Eltern eine immense Herausforderung bedeutet …

Es kann aber auch sein, dass viele Kinder seit langem die Chance bekommen, selbst kreativ zu werden, selbstbestimmter zu handeln und langsamer zu machen. Und auch Eltern ihre Kinder auf einer neuen Ebene kennenlernen dürfen.

Es könnte sein, dass unsere Wirtschaft einen ungeheuren Schaden erleidet …

Es kann aber auch sein, dass wir endlich erkennen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist. Wir sind zu Marionetten der Wirtschaft geworden. Vielleicht war es Zeit zu spüren, wie wenig wir eigentlich tatsächlich brauchen.

Es könnte sein, dass dich das auf irgendeine Art und Weise überfordert …

Es kann aber auch sein, dass du spürst, dass in dieser Krise die Chance für einen längst überfälligen Wandel liegt,

  • der die Erde aufatmen lässt,
  • die Kinder mit längst vergessenen Werten in Kontakt bringt,
  • unsere Gesellschaft enorm entschleunigt,
  • die Geburtsstunde für eine neue Form des Miteinanders sein kann,
  • der Müllberge zumindest einmal für die nächsten Wochen reduziert
  • und uns zeigt, wie schnell die Erde bereit ist, ihre Regeneration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen.

Wir werden wachgerüttelt, weil wir nicht bereit waren es selbst zu tun. Denn es geht um unsere Zukunft. Es geht um die Zukunft unserer Kinder!!!

 

Vielen lieben Dank an die Texterin: Tanja Draxler

 

https://www.tanjadraxler.com/blog/es-koennte-sein/