Nachruf

Nachruf

Der Vogelpark Karlsdorf trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied Alwin Fuchs, der am 22.09.2022 im Alter von 82 Jahren gestorben ist. Er war fast 28 Jahre Mitglied in unserem Verein. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und wir wünschen seinen Hinterbliebenen viel Kraft, diesen schmerzlichen Verlust zu überwinden.

 

Die Verwaltung 

Neues vom Vogelpark

Neues vom Vogelpark

Liebe Vogelparkfreunde


Der Sommer ist nun vorbei und im Vogelpark ist der Herbst eingezogen. Laue Abende an der frischen Luft müssen nun gemütlichen Abenden weichen und da haben sich liebe Mitglieder etwas Schönes einfallen lassen:

 

,,Wirtshaus Skat Stammtisch"


Wer kennt sie noch, die sogenannten Skatbrüder... Nostalgie oder Zukunft?

Am Freitag, 14.10.2022 ab 18 Uhr trifft man sich im Erlenstüble Vogelpark Karlsdorf zum Skatabend. Alle, die Deutschlands beliebtes Kartenspiel kennen, sind herzlich willkommen!

Motto: Ob jung oder alt, man trifft sich zum Skat im Erlenwald!

 

 

Happy Halloween!

Was der Herbst sonst noch im Erlenwald bringt? Natürlich unsere beliebte Halloweenaktion!

Donner, Blitz und dunkle Schwaden, bist zum Kürbisschnitzen eingeladen.

Mäuseblut und Spinnenbein, im Vogelpark Karlsdorf wird es sein.

Komme am 29.10.22 um 10:30 Uhr bei Tageslicht und schnitz dem Kürbis ein grausiges Gesicht!


Anmeldungen bitte bis zum 22.10.2022 an martina.neurath@googlemail.com 

Schnell sein lohnt sich, da es eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt.

 

Altpapiersammlung am 23.09.2022

Altpapiersammlung

Am Freitag, 23.09.2022 wird ab 8.30 Uhr wieder Altpapier gesammelt. Bitte stellen Sie Ihr Altpapier gut sichtbar und rechtzeitig zur Abholung bereit. Bitte beachten Sie, dass in diesem Jahr abwechselnd an Freitagen und Samstagen gesammelt wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Der anhaltende Wassermangel ist auch im Vogelpark Karlsdorf nicht spurlos vorbeigegangen und verursacht Stress bei den Bäumen. Vor allem waagerechte Äste brechen infolge der Hitze und Trockenheit. Auch zeigen schon zahlreiche Nadelbäume Dürreschäden. Unlängst konnten sich unser Bürgermeister Herr Weigt und unser Umweltbeauftragter Herr Münch bei einem Vor-Ort-Termin ein Bild der Lage machen. Beide sahen in Anbetracht einiger besonders geschädigter Bäume einen schnellen Handlungsbedarf und Gefahr im Verzug. Es bleibt nun zu hoffen, dass die mit der Beseitigung der Gefahrenlage beauftragte Firma Gredler zügig mit den Arbeiten beginnt und so Schäden an Gebäuden, Tieren und Personen verhindert werden können. In der Zwischenzeit bitten wir unsere Besucher hin und wieder den Blick nach Oben zu richten und nicht unter verdorrten Zweigen zu verweilen.